Konami: Der japanische Spielehersteller

Jemand hält einen Controller eine Konsole in der Hand

Heute möchte ich auf dem Blog über den japanischen Spielehersteller Konami sprechen. Mich faszinieren Computerspiele sehr und ich recherchiere gerne zu diesem Thema. Ich lese viel und informiere mich, was die Provider so treiben. Diesmal soll sich alles um Konami drehen. Der Hersteller und Verleger ist auf der ganzen Welt tätig. Produziert werden Computerspiele, Anime, Sammelkartespiele, Spezialeffekte und Spielautomaten. Die Firma hat ihren Hauptsitz in Tokio, genauer gesagt in Akasaka. Es handelt sich um eine große Firma, die seit den 1988 sogar an der Tokioter Börse ist.

Gegründet wurde die Firma im Jahr 1969 von den Firmeninhaber Kagemasa Kozuki. Weitere Partner sind ebenfalls an dem Start involviert gewesen. Alles begann in Osaka als Vermietungsunternehmen für Jukeboxes. Konami bedeutet zu Deutsch „Kleine Welle. Auch heute ist Konami immer der Vorsitzende der Firma. Im Jahr 1978 fing die Firma an Videospiele zu produzieren und zu vertreiben. Nach und nach wurde Konami zum Musikspiel Experten der Branche. Wer sich ein wenig mit dieser Branche beschäftigt, weiß was damit gemeint ist.


Eine Firma, die auf vielen Sektoren Anklang fand – ein Unternehmen mit mehr als 4000 Mitarbeitern

Im Jahr 2004 beschäftige Konami rund 4300 Mitarbeiter. 2008 lag der Gewinn bei rund 205 Millionen Euro. Eine der erfolgreichsten Simulationsreihe ist Pro Evolution Soccer. 2015 war die Firma oft in den Medien, weil man über interne Umstrukturierungen spekulierte. Der Firmenname wurde auf den Produktseiten entfernt, deswegen entstanden Gerüchte. Da jedoch weiterhin eine Beteiligung an The Phantom Pain bestand, konnte man dem entgegentreten. Eine Zusammenarbeit mit dem Titel „Silent Hills“ fand jedoch nicht mehr statt. Außerdem wurde der Aktienhandel an der New Yorker Börse eingestellt. Es wurde ruhig um die Firma am Konsolenmark.


Konami verschwand nicht komplett vom Markt – plötzlich waren sie am Spielautomaten Markt tätig

Wer denkt Konami ist komplett verschwunden, täuscht sich. Die Firma ist nach wie vor aktiv. Hauptsächlich im Arcade- und Spielautomaten Bereich. Auf der Global Gaming Expo im Jahr 2019 stellte die Firma ihre neue Spielautomaten Kollektion vor. Die 27 INCH HD-Bildschirme sorgten für jede Menge aufsehen, im positiven Sinne. Konsolenspiele produziert die Firma nun nicht mehr. Man konzentriert sich nur noch auf die Spielautomaten.


Interaktive Spielautomaten sollen noch mehr Spaß machen und das Glück beeinflussen lassen

Normalerweise basieren Glücksspiel auf ein Zufallsprinzip. Konami plant hier interaktive Möglichkeiten. Zum Beispiel, der Spieler überquert eine Straße. Kann er den Autos ausweichen, desto mehr Geld kann er gewinnen. Solche kleinen Spiele sollen in die Bonusrunden eingebaut werden und diese machen das Spielen noch spannender.

Wer weiß, was in den nächsten Jahren noch alles auf uns zu kommt. Spannend wird es, wenn die VR Brillen immer bekannter werden. Mit diesen Brillen wird eine neue Ära erschaffen, die die Welt garantiert auf den Kopf stellt. Hier haben die Hersteller wieder neue Möglichkeiten und können uns zeigen, was sie draufhaben. Kaum zu glauben, alles fing mit ein paar Pixel an und mittlerweile sind beste HD-Grafiken zu verzeichnen. Wenn es neues gibt, werde ich garantiert auf dieser Seite darüber berichten. Sie dürfen gespannt sein.

Menu