Alltagstipps – Wie Sie lernen Ihre Ängste zu besiegen

Angst im Alltag

Jeder von uns weiß wie es ist sich zu fürchten. Für die einen sind es Spinnen und für die anderen sind es große Hunde. Oft werden Ängste schon in der Kindheit erschaffen und prägen sich dann im weiteren Verlauf des Lebens immer weiter aus. Auch das Institut für Angsttherapie, das IAT Team hat dazu geforscht und einige interessante Fakten für alle Betroffenen zusammengestellt.


Lassen Sie Ihre Gefühle zu


Viele Menschen wissen gar nicht so genau wie sie sich fühlen und können spontan auch gar nicht sagen wovor sie Angst haben. Nicht jeder kann ganz genau benennen, dass er sich vor wilden Tieren fürchtet oder dem Brief vom Finanzamt. Ganz oft gehen im Alltag unsere wahren Empfindungen und Emotionen unter und das führt dazu, dass wir uns verlieren. Auch Experten sagen, dass es nicht gesund ist immer alle Ängste und Bedenken in sich herein zu fressen. Es ist wichtig und gut für die Seele sich regelmäßig zu konfrontieren und sich damit sozusagen rein zu waschen.


In vielen Fachzeitschriften wird auch immer wieder von Psycho-Hygiene gesprochen und genau das ist so wichtig. Dabei geht es eigentlich nur darum, dass Sie sich selbst fragen wie Sie sich fühlen und sich mit allen aufkommenden Emotionen auseinandersetzen.

Meditation kann Ihnen dabei helfen Ängste zu überwinden


Oft verlieren wir die Beziehung zu uns selbst und wissen nicht was mit uns geschieht. Auf diese Weise können wir auch nur ganz schwer mit Angst leben, weil wir dieser quasi völlig ausgeliefert sind. Deswegen ist es wichtig sich immer mit sich selbst ins Reine zu bringen. Eine wirklich wirksame Methode dafür ist eine Meditation. Diese muss nicht unbedingt geführt sein, allerdings eignen sich geleitete Meditationen vor allem für Betroffene, die zuvor noch nie meditiert haben. Sobald Sie etwas erfahrener sind, ist es auch kein Problem ohne Anleitung zu meditieren und tief in sein Inneres schauen zu können.


Sollten Sie allein nicht den richtigen Anfang finden können, gibt es garantiert auch in Ihrem Ort eine Meditations-Gruppe, die sich regelmäßig trifft. Im Internet finden Sie dazu ganz sicher eine Übersicht mit einer Liste der angebotenen Möglichkeiten.


Zeigen Sie Durchhaltevermögen und geben Sie nicht auf


Vor allem wenn Sie Ihre Ängste besiegen wollen, ist es wichtig, dass Sie geduldig bleiben. Es ist sicher nicht immer leicht sich mit der eigenen Persönlichkeit und den eigenen Routinen zu konfrontieren, aber trotzdem kann sich das wirklich lohnen. Sie sollten also nie vergessen warum Sie also etwas für sich tun wollen.


Sollte es Ihnen wirklich besonders schwer fallen den Fokus zu behalten, dann probieren Sie auch einmal regelmäßig Sport zu treiben! Das kann aktivieren und damit auch wieder den Fokus zurück bringen.

Noch mehr zum Thema gefällig?

Wir haben direkt hier weitere Informationen

Menu